diekoenigin.jpg
diekönigin, Wilder Westen, 2006, Still
Alle Rechte vorbehalten: Die Künstlerinnen

Die dreiteilige Ausstellung „Sexwork. Kunst Mythos Realität“ wurde von einer Arbeitsgruppe der NGBK kuratiert, der Stéphane Bauer, Boris von Brauchitsch, Katharina Kaiser, Jörg Leidig, Judith Siegmund, Ulrike Solbrig und die ehemalige Prostituierte Maika Leffers angehören. Dabei gingen die Kuratorinnen und Kuratoren auf der Suche nach passenden Werken so vor, dass sie nach dem Muster eines „call for papers“ eine Anfrage durch verschiedene Netzwerke schickten. Dadurch stießen sie, wie Stéphane Bauer erzählt, auf Arbeiten auch von unbekannten und jungen Künstlerinnen und Künstlern, die sie sonst niemals aufgespürt hätten.

Noch bis zum 25. Februar ist die Ausstellung, zu der auch ein umfangreiches Begleitprogramm mit Künstlergesprächen, Diskussionsveranstaltungen, Filmpräsentationen und Vorträgen gehört in der Neuen Gesellschaft für Bildende Kunst (NGBK), dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien und dem Haus am Kleistpark zu sehen. Wir haben sie uns angeschaut: